• Keep Moving Switzerland | Taiji-Therapie bei Bewegungsstörungen und Parkinson

Reisen

Taiji-Training im Kloster

Taiji-Training im Kloster Frenswegen

für Menschen mit Bewegungsstörungen und Parkinson

Nächste Termine

30.10. – 03.11.2017

23.04. – 27.04.2018

Kloster Frenswegen, Klosterstrasse 9, 48527 Nordhorn, Deutschland
Telefon: +49 5921 82330
www.kloster-frenswegen.de

Seminargebühr: 300,- € inkl. MwSt.
Unterkunft EZ: 212,- € inkl. Vollpension
Unterkunft DZ: 180,- € inkl. Vollpension

Seminarleitung: Mirko Lorenz

Anmeldung unter:

Büro +49 531 5807920
Mobil +49 176 84789952
E-Mail info@taiji-therapie.de

Taiji-Training im Kloster

Taiji Workshop Keep Moving im Kloster Frenswegen 24. – 28. April 2017

Meine Erwartungen an dieses Seminar waren von Anfang an sehr hoch. Ich wollte entschleunigt werden, zur Ruhe kommen und mich nach einer sehr anstrengenden Phase wieder mehr auf mich selbst konzentrieren.

Nach 5 Tagen Taiji im Kloster kann ich sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen.
Neben der perfekten Auswahl der Lokation, dieser wunderschönen Klosteranlage in der Nähe von Nordhorn, hat mir das Seminar die Konzentration auf mich selbst wiedergegeben. Ich werde meinen morgendlichen Gang in die Klosterkapelle vor dem Qi Gong Training im Klostergarten vermissen und werde die Übungen zu Hause weitermachen.

Unser Trainer Mirko Lorenz hat jeden Teilnehmer dort abgeholt, wo er war. Trotz der teilweise wirklich anspruchsvollen Übungen und täglichen 4 – 5 Stunden Taiji Training hat er es geschafft, dass wir uns intensiv auf diese Übungen konzentrieren konnten und stets motiviert waren. In der Gruppe herrschte eine wunderbare Achtsamkeit sowie ein sehr angenehmes Miteinander. Auch der Austausch über die Erkrankung Parkinson und der Spaß fehlten nicht.

Ich kann diese „Auszeit“ nur jedem empfehlen – es hat mir sehr viel innere Ruhe und Balance gegeben und das Keep Moving Programm ist gerade zur Stabilität für Parkinson Erkrankte sehr zu empfehlen.

Keep Moving Switzerland | Taiji-Therapie im Kloster Frenswegen 2017

Stephanie Heinze / Frankfurt am Main